Scheidenpilz - Lexikon - Natürlich fit

Natürlich fit

Natürlich fit - die Infoseite von Brigitte für alles rund um Gesundheit, Wohlbefinden und Schönheit

Natürlich fit
Homepage Lexikon S Scheidenpilz Lexikon
Nach Buchstabe suchen

Scheidenpilz

Definition:

Ein Scheidenpilz ist eine unangenehme Sache, nach wie vor ein Tabu-Thema. Die Symptome sind Rötung, Jucken, Brennen, weißlicher Ausfluss, manchmal Brennen beim Wasserlassen. Neben der konservativen Therapie gibt es einige Alternativen an Hausmitteln bzw aus der Naturheilkunde, die helfen, die lästige Infektion schnell wieder loszuwerden.

- grundsätzlich gilt: Zucker meiden, um den Pilz nicht noch weiter zu "füttern"; Unterwäsche am besten 2x täglich wechseln, nur mit lauwarmem reinem Wasser waschen, kein Duschgel, das reizt noch weiter. Der Intimpartner sollte mitbehandelt werden, um eine Neuansteckung zu vermeiden!

- ein Tampon, in Joghurt getaucht, kühlt kurzfristig und hilft, das saure Scheidenmilieu wiederherzustellen. Äußerlich einfach mit dem Joghurt bestreichen. Mehrmals täglich!

- Knoblauch: riecht zwar etwas unangenehm, wirkt aber auch stark pilzwidrig. Am einfachsten ist die Methode, eine Zehe durchzuschneiden und die betroffenen Stellen damit abzureiben. Kann mehrmals täglich angewendet werden.

- Kokosöl: pflegt die Haut und tötet Pilze ab!

- Umschläge: in Apfelessig (gegen Bakterien und Pilze wirksam) getränkte Tücher auflegen, möglichst kühl. 10min einwirken lassen. Eine Mischung aus Wasser mit einigen Tropfen Teebaumöl kann abenso verwendet werden (Achtung! nicht zu viel ätherisches Öl, es reizt ansonsten die empfindliche Haut im Intimbereich. Weniger ist mehr!)

- Sitzbad: mit kochendem Wasser einen Aufguß aus Zinnkraut, Kamille, Kapuzinerkresse, Myrrhe, Eichenrinde, Salbei und Schafgarbe zubereiten und 15min ziehen lassen.  2x täglich darin ein Sitzbad nehmen. Einfacher und auch wirksam ist ein Sitzbad mit Calendula/Ringelblumen-Urtinktur.

- Schüssler Salze: Nr. 11 Silicea D6 bei Juckreiz und Wundsein, 3x täglich 3 Tabletten

                                Nr. 4 Kalium chloratum D6 bei dick weißlichem Ausfluss, 2x3 Tabletten täglich

- aus der Apotheke: Kamillosan-Konzentrat nach Anleitung zubereiten und die Scheide damit mehrmals täglich spülen. Auch hilfreich: Majorana-Melissa-Vaginaltabletten

- heilungsunterstützend und auch vorbeugend ist es auch sinnvoll, eine örtliche Kur mit Milchsäurezäpfchen oder -gels zu machen, um das Scheidenmilieu wieder zu harmonisieren.


Eingeschickt am 01.02.2017 08:23
Dieser Eintrag wurde 1509 mal gelesen.



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu (Datenschutzinformationen / Informationen über Cookies)