Nach Buchstabe suchen - Lexikon - Natürlich fit

Natürlich fit

Natürlich fit - die Infoseite von Brigitte für alles rund um Gesundheit, Wohlbefinden und Schönheit

Natürlich fit
Homepage Lexikon H Lexikon
Nach Buchstabe suchen

H

Wir haben aktuell 7 Einträge die mit diesem Buchstaben anfangen.

 

In druckoptimiertem Format drucken Diesen Begriff an einen Freund schicken Haarausfall

Männer und Frauen verlieren mit dem Alter mehr Haare. Das ist ein natürlicher Prozess, bedingt durch eine langsamere Zellteilung.Vorzeitiger Haarausfall kann aber auch andere Ursachen haben:

  • Frauen verlieren z.B. viel Haare in den Monaten nach der Geburt.
  • Auch Stress, Traumata,Operationen, Infektionen
  • Medikamente
  • Erkrankungen der Schilddrüse
  • Infektionen der Kopfhaut
  • übermäßige Haarpflege, zu häufiges Verwenden von Glätteisen u.ä., Färben
  • Bei Frauen: zu hohe Werte an männlichen Hormonen
  • Nährstoffmangel (Vitamin A, B6, B12, Folsäure, Biotin, Vitamin C, Eisen, Zink)

- Aloe Vera: ein natürliches Mittel gegen Haarausfall. Das Gel wird direkt auf die Kopfhaut aufgetragen, am besten über Nacht einwirken lassen. Auch innerlich angewendet ist es hilfreich, ein paar EL Aloe-Vera-Saft täglich reichen aus.

- Arnika: stärkt die Durchblutung der Kopfhaut und stärkt ebenso das Haarwachstum. Man kann es als Tinktur direkt auf die Kopfhaut auftragen, z.B. auch als Spülung.

- Jojobaöl:hilft gegen Haarausfall. Auf die Kopfhaut auftragen und 10min lang einmassieren. Danach mit warmem Wasser gründlich ausspülen.

- Rosmarin: erhält das Haar gesund und voll. 1/3 Rosmarinöl gemischt mit 2/3 Mandelöl in die Kopfhaut einmassieren.

- Salbei: stärkt die Haare und regt deren Wachstum an. Kann als Extrakt ins Shampoo gemischt werden. Alternativ kann man Salbeitee als Haarspülung verwenden.

- Schüssler Salze: Silicea Nr. 11 D6 über mehrere Wochen täglich 3x2 Tabletten

- der Nährstoffhaushalt sollte natürlich ausgeglichen sein (siehe oben)




 

In druckoptimiertem Format drucken Diesen Begriff an einen Freund schicken Halsschmerzen

Es gilt wie bei allem: möglichst schnell behandeln, bevor sich eine Entzündung weiter ausbreiten kann. Also nicht „aushalten“, sondern lieber sofort etwas dagegen unternehmen. Bei naturheilkundlichen Behandlungen muss man keine Angst vor schädlichen Nebenwirkungen haben (Ausnahme: Allergien und Unverträglichkeiten!!!)

- Reife Ananas! Die Enzyme machen’s. Möglichst gleich beim ersten Kratzen im Hals verzehren

- Salbeitee, entweder hochkonzentriert zum gurgeln oder normal zum Trinken

- Honig, wirkt antibakteriell, lindert das Kratzen im Hals

- Propolis, einige Tropfen Tinktur in Wasser zum gurgeln. Wirkt antibakteriell, entzündungshemmend

- Warme Kartoffelwickel (Kartoffeln kochen, mit einer Gabel zerquetschen und auf einem Küchentuch verteilen. Den Brei um den Hals legen, ca. 30min wirken lassen)

- Kalte Zitronenwickel (Bio-Zitrone in Scheiben schneiden, in einer Querreihe auf ein Küchentuch legen, Tuch einschlagen und alles um den Hals legen und mit einem Schal befestigen. Wirkzeit ca. 1 Stunde)

- Frischer Meerrettich oder Zwiebeln, klein geraspelt und mit Honig oder Kandis vermengt ergibt einen Sirup, den man mehrfach täglich löffelweise trinken kann

- Lavendelöl entweder direkt auf den Hals oder mit Watte auf das Ohr (wirkt dann über die eustachische Röhre bis zum Rachen)

- Viel viel trinken, aber keine Früchtetees, da deren Säure den Hals noch zusätzlich reizt

- Inhalieren mit Thymian/Teebaumöl/Kochsalzlösung

- Homöopathisches Komplexmittel: Tonsipret!

- Schüssler Salz Nr. 3 wirkt entzündungshemmend und abschwellend. Akut 1 Tablette jede Stunde, später 3x2

- Fühlt sich der Hals sehr geschwollen und heiß an, stark gerötete Schleimhäute: Apis mellifica D6 oder D12, im Wechsel mit Schüssler 3 jede Stunde 2 Globuli akut, später 2x3 für maximal 3 Tage

- Im 2. Entzündungsstadium (z.B. Anzeichen: weiß belegte Zunge) Schüssler Salz Nr. 4 (Kalium chloratum) 3x2 Stück täglich

- Massage mit folgender Ölmischung zur Bekämpfung der Viren: 10ml Jojobaöl mit 2 Trpf. Lavendel fein, 4 Trpf. Zitrone und 6 Trpf. Cajeput

 



 

In druckoptimiertem Format drucken Diesen Begriff an einen Freund schicken Hautausschläge

In der Medizin unterscheidet man zwischen trockenen und nässenden Ausschlägen, Flechten oder Erythemen. Sie können verschiedene Ursachen haben und sind unbedingt ärztlich abzuklären. Entscheidend ist es, die Ursache zu finden und möglichst zu beheben, Cortsison ist eine rein syptomatische Behandlung!

 Begleitend oder in einfachen Fällen bei bekannter Ursache kann man auch selbst naturheilkundlich tätig werden.

- Kamille und Ringelblume (Calendula) äußerlich angewandt in Form von Salben oder Tinktur beruhigen die Haut, hemmen Entzündungen, wirken antibakteriell und pilzwidrig

- Aloe Vera wirkt kühlend und beruhigend auf die Haut

- Schüssler Salze: Nr. 10 Natrium sulf. D6 bei nässenden Hautausschlägen. Wenn das nicht hilft: Nr. 9 Natrium phos. D6

- Stiefmütterchen-Umschlag bei juckenden entzündeten Haustellen: 2TL getrocknetes Kraut vm wilden Stiefmütterchen wie Tee aufgießen. Wenn es abgekühlt ist, als Umschlag auflegen



 

In druckoptimiertem Format drucken Diesen Begriff an einen Freund schicken Heiserkeit

Heiserkeit ist meist eine Begleit- oder Folgeerscheinung einer anderen Infektion. In manchen Fällen kann sie auch psychosomatisch bedingt sein. Hier möchte ich mich aber auf die Behandlung der Heiserkeit infolge z.B. eines Atemwegsinfekt beschränken. Allgemein gilt: Rauchen und Alkohol sollten unbedingt vermieden werden. Schonen Sie Ihre Stimme! Flüstern ist nicht hilfreich, da dabei die ohnehin gereizten Stimmbänder noch mehr strapaziert werden. Folgende natürliche Mittel können helfen:

- Gurgeln mit warmem Salzwasser

- Tees: Salbei, Kamille, Pfefferminze, Ingwer, Süßholzwurzel, gerne alle mit naturbelassenem Honig!

- Inhalieren: Salzwasser, Salbeitee

- Heiße Zitrone mit Honig: das enthaltene Vitamin c stärkt das Immunsystem, der Honig lindert die Beschwerden

- Apfelessig: 3 TL auf ein halbes Glas warmes Wasser, langsam trinken. Wirkt antibakteriell.

- Basilikumsaft: 1TL Basilikumsaft mit 1 TL Honig wirkt lindernd und hilft auch gut, wenn die Stimme "weg" ist. Mehrmals täglich anwenden

- Aus der Apotheke: Isla Moos zuckerfrei hält den Rachen feucht und lindert so die Beschwerden

- Homöopathie: Komplexmittel Tonsipret, es hilft bei der Heilung, lindert die Beschwerden



 

In druckoptimiertem Format drucken Diesen Begriff an einen Freund schicken Herpes simplex/ Fieberblase

(Lippen)-Herpes oder sogenannte Fieberbläschen sind weit verbreitet, werden durch einen Virus ausgelöst und sind sehr unangenehm. Naturheilkundlich kann man sie aber gut behandeln und in manchem Fall sofar vermeiden.

- Homöopathie: sofort beim ersten Prickeln/Brennen. leichter Rötung Apis mellifica D12 3x5 Globuli

                       bei brennenden Schmerzen und rauher Haut mit Krustenbildung Arsenicum album D12 3x5 Globuli

                       bei stark juckenden, brennenden und eitrigen Krusten Rhus tox. D12 3x5 Globuli

- Melissen-Extrakt als Salbe wirkt gegen die Entzündung und heilt

- Zink-Salbe wirkt ebenso heilend und entzündungshemmend

- Schüssler Salze: bei Bläschen mit gelblich-wässrigem Inhalt Nr. 4 Kalium chlor. D6 3x2

                                bei Bläschen mit dunkelgelbem Inhalt Nr. 10 Natrium sulf. D6 3x2

                                bei Bläschen mit eitrigem Inhalt Nr. 9 Natrium phos. D6 3x2

                                bei Bläschen mit weißlich-dickem Inhalt Nr. 2 Calcium phos. D6b 3x2

                                bei Bläschen mit stinkendem Inhalt Nr. 5 Kalium phos. D6 3x2

                                bei Bläschen mit wasserhellem Inhalt Nr. 8 Natrium chlor. D6 3x2



 

In druckoptimiertem Format drucken Diesen Begriff an einen Freund schicken Hexenschuss

Ein Hexenschuss ist äußerst schmerzhaft. Neben viel Wärme, am besten Bestrahlungen mit Rotlicht oder auch Wärmflasche, ist es wichtig, sich trotzdem langsam und vorsichtig zu bewegen. Helfen kann außerdem noch folgendes:

- Massage mit folgender Ölmischung: 50ml Johanniskrautöl mit 5 Trpf. Cajeput, 3 Trpf. Lavandin und 3 Trpf. Grapefruit



 

In druckoptimiertem Format drucken Diesen Begriff an einen Freund schicken Husten

Husten/Bronchitis:

- Sehr viel trinken! Tees aus Kapuzinerkresse, Thymian, Zimtrinde, Salbei

- 3x täglich 5 Tropfen Propolis auf 1 TL Honig einnehmen

- Hustensirup aus Meerrettich oder Zwiebel wie oben beschrieben

- Inhalieren mit Kochsalzlösung/Thymian/Myrte/Kamille

- Quarkwickel kühlen und wirken entzündungshemmend

- Senfauflage (Achtung: nicht bei Kindern oder Schwangeren!): 2-3 EL gelbes Senfmehl mit 2 EL Weizenmehl und 50-60ml warmem Wasser vermengen, den Brei großflächig auf ein Leinentuch auftragen und auf die Brust legen. Wirkzeit: ca. 10min. Bei starkem Brennen sofort entfernen!!

- Spitzwegerichsirup (25g Spitzwegerich-Blätter, 500ml Wasser, 175g Honig)

- Aus der Apotheke: Prospan (wirksamer Inhaltsstoff: Efeu) oder auch Umckaloabo-Tropfen

- ISO Bicomplex Nr. 15 (Komplexmittel nach Schüssler), Erwachsene 3x2, Kinder 3x1

- HustenSTILLER selbst gemacht, simpel und sofort wirksam: in einem kleinen Glas den Saft einer Zitrone mit Honig und einer Prise Chilipulver mischen, bis es emulgiert. Der Honig bekämpft ebenso wie die Zitrone Bakterien und Viren, Honig beruhigt den Hustenreiz und Chili fördert die Durchblutung.



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu (Datenschutzinformationen / Informationen über Cookies)