Nach Buchstabe suchen - Lexikon - Natürlich fit

Natürlich fit

Natürlich fit - die Infoseite von Brigitte für alles rund um Gesundheit, Wohlbefinden und Schönheit

Natürlich fit
Homepage Lexikon O Lexikon
Nach Buchstabe suchen

O

Wir haben aktuell 1 Einträge die mit diesem Buchstaben anfangen.

 

In druckoptimiertem Format drucken Diesen Begriff an einen Freund schicken Ohrenschmerzen

Ohrenschmerzen sind häufig eine Begleiterscheinung einer Erkältung, können aber auch Folge einer separaten Infektion, z.B. einer Mittelohrentzündung sein. Bei starken Beschwerden bitte immer ärztlich abklären lassen! Man kann Ohrenschmerzen gut naturheilkundlich behandeln, wie folgt:

- Zwiebelsäckchen: 1 Zwiebel kleinhacken, zerreiben und leicht erwärmen, anschließen in ein Taschentuch einwickeln und das Säckchen auf das Ohr legen. Das Säckchen kann dort bis zu einer Stunde verbleiben und 2-3x täglich angwendet werden. Die Zwiebel wirkt schmerzstillend und entzündungshemmend.

- Kamillenblüten in Öl: 1 EL Kamillenblüten in etwas Olivenöl kochen. Wenn das Öl auf Körpertemperatur abgekühlt ist, einige Tropfen ins Ohr tropfen oder getränkte Watte ins Ohr stecken. Mehrmals täglich wiederholen

- Apfelessig: Eine Lösung aus 1/3 Apfelessig und 2/3 Wasser herstellen und mehrmals täglich ins Ohr tropfen.

- Huflattich: frisch gepresster Saft tropfenweise ins Ohr wirkt entzündungshemmend

-Knoblauchöl: 1 Knolle zerdrücken, in einen Topf geben und mit Olivenöl übergießen. Bei geringer Hitze etwa 1 Stunde lang köcheln lassen. Wenn das Öl auf Körpertemperatur abgeühlt ist, je 2 Tropfen in das Ohr tropfen. Wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend.

- Ohrspülungen mit Kamillen- oder Melissentee. Auch hier tropfenweise arbeiten und mehrmals täglich anwenden, bis die Beschwerden nachlassen

- Kartoffelwickel: 1 gekochte Kartoffel zerdrücken und in ein Tuch einwickeln. Anschließend auf das Ohr legen, solange es angenehm ist. Kann mehrmals täglich wiederholt werden.

- Schwedenkräuter (in der Apotheke erhältlich): Einen Wattebausch tränken und ins Ohr stecken. Ebenfalls mehrmals täglich anwenden.

- Petersilie: gehackte Petersilie in ein Tuch einschlagen und auf das Ohr legen, mindestens 40min einwirken lassen.

- Rotlicht: wirkt entzündungshemmend und schmerzstillend, außerdem entspannt es.

- Schüssler Salze: Nr. 3 Ferrum phos. D12 bei Schmerz, gerötetem Ohr und schlechtem Hörvermögen. Alle 15min 1 Tablette

                                Nr. 11 Silicea D12 bei eintzündlich geschwollenem äußern Gehörgang, alle 15min 1 Tablette

                                Nr. 6 Kalium sulfuricum D6 wenn der Gehörgang gelbliche Flüssigkeit absondert

                                Nr. 9 Natrium phosphoricum D6  und Nr. 4 Kalium chloratum D6 bei Entzündung und Druckgefühl im Innenohr. Im Wechsel

                                alle 15-30min jeweils 1 Tablette

- Ölmischung aus 1 TL Johanniskrautöl und 2 Tropfen Cajeput. Einen Wattebausch tränken und ca. 1 Stunde auf das Ohr legen. Nicht hineindrücken!



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu (Datenschutzinformationen / Informationen über Cookies)