Nach Buchstabe suchen - Lexikon - Natürlich fit

Natürlich fit

Natürlich fit - die Infoseite von Brigitte für alles rund um Gesundheit, Wohlbefinden und Schönheit

Natürlich fit
Homepage Lexikon P Lexikon
Nach Buchstabe suchen

P

Wir haben aktuell 2 Einträge die mit diesem Buchstaben anfangen.

 

In druckoptimiertem Format drucken Diesen Begriff an einen Freund schicken PMS-Prämenstruelles Syndrom

PMS - das prämenstruelle Syndrom, fast alle Frauen kennen damit verbundene Symptome wie z.B. Stimmungsschwankungen, Müdigkeit, Spannungsgefühl in den Brüsten, Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen usw. Die Ursache lässt sich in diesem Fall natürlich nicht verhindern, wohl aber die Symptome mildern. Hier einige Tipps, was in den Tagen vor den Tagen hilft:

- Tee: Frauenmanteltee entält ein Pflanzenhormon, das dem weiblichen Progesteron ähnelt. Er kann dadurch einen Mangelzustand desselben ausgleichen. Mönchspfeffer, ebenfalls als Tee wirkt ebenfalls hormonausgleichend. Außerdem noch hilfreich: Melisse, Baldrian, Passionsblume, sie alle wirken ausgleichen auf die Stimmung. Ringelblumentee wirkt gegen Schmerzen und Spannungen in den Brüsten.

- Homöopathie: Pulsatilla D12  2x5 Globuli täglich  bei Weinerlichkeit, Gereiztheit Empfindlichkeit, Schweregefühl im Beckenbereich

                             Sepia D12 2x5 Globuli täglich bei Gleichgültigkeit, Desinteresse

                             Lac Caninum D12 2x5 Globuli täglich bei Spannungsgefühl in den Brüsten

                             Cocculus indicus C9 bei Übelkeit und Brechreiz

                             Cimifuga racemosa D12 bei reißenden Unterleibsschmerzen, 2x5 Globuli täglich

- Schüssler Salze: Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 als "heiße 7" (6-10 Tbl. in warmem Wasser auflösen und schluckweise trinken) bei

                                  Krämpfen und Schmerzen

                                Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12 mehrmals täglich 1 Tablette bei sehr heftigen Beschwerden

- Lavendel: entweder als Raumduft oder einige Tropfen reines Lavendöl auf den Fußsohlen verrieben harmonisieren und entspannen



 

In druckoptimiertem Format drucken Diesen Begriff an einen Freund schicken Prellungen

Prellungen sind sehr schmerzhaft und machen oft längere Zeit Beschwerden. Naturheilkundlich kann man aber Abhilfe schaffen.

- Arnika ist das Hauptmittel. Es kann sowohl in Form von Globuli D12 3x5 täglich, als auch zusätzlich als Salbe auf die betroffene Region aufgetragen werden

- Quarkumschläge kühlen, wirken schmerzstillend und entzündungshemmend

- Calendula/Ringelblume: als Salbe heilungsfördernd

- Umschläge mit Schwedenkräutern oder Retterspitz wirken abschwellend und kühlend

- Beinwell: 100g Beinwellwurzeln in ca. 1 Liter Wasser 10min kochen und damit einen WARMEN Umschlag machen

- Rosskastanie: 15g Lanolin und 4g Bienenwachs (erhältlich in der Apothke) mit etwas Olivenöl im Wasserbad erwärmen. Dann 30ml Rosskastanientinktur (ebenfalls Apotheke) und 20 Tropfen Wacholderöl zugeben. Die abgekühlte Paste mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen auftragen. Wirkt abschwellend und entzündungshemmend.

- Petersilie: kleingehackte Petersilie mit 1 Eiweiß mischen und den Brei auftragen. Mindestens 90min einwirken lassen.

 



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu (Datenschutzinformationen / Informationen über Cookies)