Nach Buchstabe suchen - Lexikon - Natürlich fit

Natürlich fit

Natürlich fit - die Infoseite von Brigitte für alles rund um Gesundheit, Wohlbefinden und Schönheit

Natürlich fit
Homepage Lexikon V Lexikon
Nach Buchstabe suchen

V

Wir haben aktuell 2 Einträge die mit diesem Buchstaben anfangen.

 

In druckoptimiertem Format drucken Diesen Begriff an einen Freund schicken Verbrennung

Leichte Verbrennungen können sie selbst behandeln. Bei offenen Stellen oder Blasen bitte unbedingt umgehend einen Arzt aufsuchen! Hier einige Hausmittel und naturheilkundliche Vorschläge:

Aloe-Vera-Gel: es kühlt, beruhigt die Haut und versorgt sie wieder mit Feuchtigkeit

- Quarkumschläge: kühlen und beruhigen die Haut. Auch Joghurt ist geeignet. Achtung: nicht bei Blasen oder offenen Wunden, da die Milchsäurebakterien hier die Haut reizen können!

- Schüssler Salze: Nr. 3 Ferrum phosphoricum als Salbe aufgetragen hilft der Haut beim regenerieren

- Bachblüten Rescue: als Salbe aufgetragen beruhigt es die Haut und wirkt heilungsfördernd

- Kalte Umschläge mit Schwarztee

- Natron: 1 TL Natron mit 1 Liter kühlem Wasser mischen und per Sprühflasche auftragen

- Heilerde: Aus kühlem Wasser und Heilerde einen Brei anrühren und auftragen. Sobald er angetrocknet ist, vorsichtig mit kühlem Wasser abwaschen

- Kolloidales Silber: als Spray auf die Haut aftragen und 20-30min einwirken lassen, 2-3x täglich



 

In druckoptimiertem Format drucken Diesen Begriff an einen Freund schicken Verstopfung

Verstopfung ist unangenehm bis schmerzhaft und häufig auf einen trägen Stoffwechsel zurückzuführen. Auch psychische Ursachen sollten aber keineswegs unterschätzt werden! Deshalb sollten sie immer ausreichend trinken, etwa 2 Liter täglich, und sich bewegen! Abführmittel sollten keinesfalls eine Dauerlösung sein, sondern nur im Ausnahmefall, wenn gar nichts anderes hilft, angewendet werden. Auch hier gibt es diverse Haus- und Naturheilmittel, die die Verdauung unterstützen.

- Trockenpflaumen: regen die Verdauung an. Auch Pflaumensaft ist möglich, aber Vorsicht, er kann je nach Empfindlichkeit auch zu Durchfall führen. Also nicht zu viel davon trinken.

- Ballaststoffreiche Kost essen, Vollkorn, Leinsamen, Jogurt mit Weizenkleie usw.

- Olivenöl: morgens und abends 1 EL davon einnehmen. Noch bessere Wirkung erzielt man, wenn das Öl mit Pfefferschoten angesetzt wird.

- Sauerkrautsaft oder Rettichsaft wirkt abführend. Wegen des besseren Geschmacks kann dieser mit Tomaten- und/oder Karottensaft gemischt werden. Die Wirkung kann bei Bedarf noch mit Pfeffer oder Chili verstärkt werden

- Tee: Salbei (1/2 Liter täglich), je 1/3 Hagebutte, Hibiskus und Holunderblüten als sehr starke Mischung zubereiten

- Morgens auf nüchternen Magen ein Glas lauwarmes Wasser mit einem Schuss Apfelessig trinken

- ein Sud aus Gewürznelken, mit heißem Wasser übergossen, wirkt sehr anregend auf die Verdauung. 10min ziehen lassen, 3 Tassen täglich

- Schüssler Salze: Nr. 10 Natrium sulfuricum und Nr. 8 Natrium chloratum, je D6 im Wechsel, je 1 Tabletten alle 2 Stunden

- Konjak-Wurzel-Pulver (in der Apotheke erhältlich): nach Anleitung einnehmen und sehr viel stilles Wasser dazu trinken! Mindestens 2 Liter trinken, besser 2einhalb Liter



Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu (Datenschutzinformationen / Informationen über Cookies)